Kontakt

Ebru Uzunoglu

Ihr Neugeborenes: hilfreiche Tipps für die ersten 30 Tage

Bei “Ihr Neugeborenes hilfreiche Tipps für die ersten 30 Tage” handelt es sich um meine persönlichen Erfahrungen die ich nach der Geburt meiner Tochter gemacht habe.

Es sind jetzt 3 Jahre her, doch ich kann mich noch gut erinnern wie meine Tochter Zara geboren wurde und ich die ersten 6 Wochen täglich gerade mal 2-3 Stunden schlafen konnte. Endlich schlief sie dann auch besser und die Pausen zwischen den Fütterungen wurden immer länger.

Mein Mann und ich hingegen hatten das Gefühl, von einem Lastwagen überfahren worden zu sein. Ich bin erstaunt, dass wir uns durchschlagen konnten. Hier sind Tipps von einer erfahrenen Mama, um Ihnen den ersten Monat zu erleichtern.

Hilfreiche Tipps im Krankenhaus

Babys essen und essen und essen und essen. Obwohl die Natur bei der Versorgung mit der richtigen Ausrüstung für Sie und Ihr Baby gute Arbeit geleistet hat, wird es am Anfang garantiert schwieriger, als Sie erwartet haben. Wunde Brustwarzen sind da keine Seltenheit.

Frauen, die Hilfe suchen, haben eine höhere Erfolgsquote. Denken Sie schon vor der Geburt an Möglichkeiten, den Erfolg sicherzustellen. Sprechen Sie mit Freundinnen, die gute Erfahrungen mit dem Stillen gemacht haben, fragen Sie Kinderärztinnen und -ärzte nach Ratschläge. Suche Sie im Internet nach Stillberatungen die Ihnen hilfreiche Tipps geben können.

Verwenden Sie Krankenhausressourcen. Ich persönlich habe alles über das Stillen gelernt, was ich konnte, bevor ich das Krankenhaus verließ. Fragen Sie, ob es im Personal einen Stillkurs oder eine Stillberaterin gibt. Drücken Sie jedes Mal den Schwesternrufknopf, wenn Sie bereit sind, das Baby zu stillen, und bitten Sie eine Krankenschwester, Sie aufzusuchen und Ihnen Ratschläge zu geben.

Hilfreiche Tipps für das Stillen Ihres Babys

Zu Hause werden Sie alles liegen und fallen lassen wollen, um das Baby zu füttern, sobald es nach Ihnen schreit. Aber vergessen Sie nicht zuerst um sich selbst zu kümmern. Bereiten Sie sich vor bevor Sie mit dem Stillen beginnen.

Holen Sie sich ein Glas Wasser und ein Buch oder eine Zeitschrift zum Lesen, denn das Stillen kann eine Weile dauern. Erledigen Sie Ihre Notbedürfnisse, gehen Sie auf die Toilette bevor es mit dem Stillen losgeht! Vergessen Sie auf keinen Fall auf einen Stillkissen, denn das Baby ständig in gleicher Position zu halten kann auf Dauer sehr schwierig sein. Wie maßgeblich das Stillen in den ersten 30 Tagen ist, können Sie hier erfahren!

Versuchen Sie eine warme Kompresse, wenn Ihre Brüste geschwollen sind oder Sie verstopfte Gänge haben. Ein Heizkissen oder ein warmer, nasser Waschlappen funktioniert sehr gut. Erwärmen Sie es in der Mikrowelle und passen Sie es Ihrer Brust an.

Wärme fördert den Milchfluss, aber wenn Ihre Brüste nach dem Stillen wund sind, versuchen Sie es mit einer Kältepackung. Bei mir hat ein Beutel gefrorener Erbsen sehr gut funktioniert.

Wenn Sie möchten, dass Ihr Baby irgendwann ein Fläschchen bekommt, führen Sie es ein, nachdem das Stillen etabliert ist. Viele Experten sagen, dass 6 bis 8 Wochen gut sind, aber ich habe mit 3 Wochen mit einer Flasche pro Tag begonnen.

Hilfreiche Tipps zum Schlaf Ihres Babys

Wenn Ihr Säugling nicht isst, schläft er wahrscheinlich. Neugeborene schlafen bis zu 16 Stunden pro Tag, aber nur in kurzen Intervallen. Das Ergebnis: Sie werden sich ständig wach und erschöpft fühlen, mehr als Sie es je für möglich gehalten hätten. Selbst die Besten unter uns können sich über den starken Schlafmangel ärgern.

Hören Sie auf, davon besessen zu sein, müde zu sein. Im Moment gibt es nur ein Ziel: Kümmern Sie sich um Ihr Baby. Sie werden keine ganze Nacht durchschlafen, also können Sie entweder müde und wütend oder einfach nur müde sein. Einfach nur müde ist einfacher.

Wechseln Sie sich ab. An einem Abend ist die Mama an der Reihe, das schrullige Baby zu schaukeln, am nächsten ist der Vater an der Reihe. Wir erarbeiteten ein System für die Wochenenden, an denen mein Mann von der Arbeit freihatte. Ich war nachts mit dem Baby auf, konnte aber ausschlafen. Mein Mann kümmerte sich morgens um das Baby und schlief später ein.

Das alte Sprichwort “Schlafe, wenn dein Baby schläft” ist wirklich der beste Ratschlag. Schlafen Sie zusammen und gehen Sie früh ins Bett!

Was ist, wenn Ihr Kleinkind Schwierigkeiten hat zu schlafen? Tun Sie alles, was nötig ist: Schaukeln Sie das Baby in den Schlaf; lassen Sie Ihr Neugeborenes auf Ihrer Brust oder im Autositz einschlafen. Machen Sie sich noch keine Sorgen über schlechte Gewohnheiten.

Hilfreiche Tipps um Babys zu beruhigen

Es ist oft schwierig, in den ersten trüben Wochen genau zu entziffern, was das Baby will. Sie werden es natürlich durch Ausprobieren lernen.

Der Schlüssel zur Beruhigung wählerischer Säuglinge ist die Nachahmung der Gebärmutter. Wickeln, Schütteln und Schwingen, aber auch das Saugen lassen und das Baby auf der Seite halten, kann einen Beruhigungsreflex auslösen. Sogar Geräusche des Föhns können eine beruhigende Wirkung bei manchen Kindern haben.

Vergessen Sie die zweifelhafte Theorie, dass Musik ein Baby klüger macht, und konzentrieren Sie sich auf die Tatsache, dass die Musik es wahrscheinlich beruhigt. Sie müssen viele Dinge ausprobieren bevor Sie herausfinden was bei Ihrem Kind funktioniert.

Sie werden auch andere Tricks brauchen. Tiefe Kniebeugen und Ausfallschritte, während ich meine Tochter im Arm hielt, beruhigten sie. Und das Positive war, ich habe meine Beine wieder in Form gebracht!

Wenn alles andere fehlschlägt und der Nabelschnurstummel des Babys abgefallen ist versuchen Sie ein gemeinsames warmes Bad. Sie werden sich auch entspannen, und eine entspannte Mami kann ein Baby beruhigen.

Ein hilfreicher Tipp kann sein den Partner mit einzubinden

Wenn Sie Ihr Baby in einem Zwei-Eltern-Haushalt aufziehen, ist es wichtig, die psychische Belastung zu teilen und beiden Partnern die Chance zu geben, zu lernen, was getan werden muss, damit Ihr Baby gedeihen kann.

Vertrauen Sie Ihrem Partner. Viele Väter, die zum ersten Mal ein Kind bekommen, zögern, sich darauf einzulassen, aus Angst, etwas falsch zu machen und den Zorn der Mutter auf sich zu ziehen. Mütter müssen ihren Ehemännern erlauben, Fehler zu machen, ohne sie zu kritisieren.

Nehmen Sie sich eine Auszeit von der Arbeit , nachdem alle Verwandten weg sind. Väter, die nach der Geburt ihres Kindes in Karenz gehen, sind heutzutage keine Seltenheit mehr. Für viele Väter ist es heute selbstverständlich, einen Teil der Erziehung zu übernehmen und aktive Unterstützung im Haushalt und der Organisation der Familie zu leisten.

Teilen Sie die Aufgaben auf. Mein Ehemann übernahm die Reinigung und die Lebensmitteleinkäufe. Er nahm meine Tochter auch jeden Nachmittag ein wenig mit, damit ich etwas Zeit für mich hatte.

Partner wollen auch ein paar lustige Sachen machen. Mein Mann zog hin und wieder sein Hemd aus und legte das Baby auf seine Brust, während sie ein Nickerchen machten.

Achten Sie auf Ihre Gesundheit

Ganz gleich, wie sehr Sie sich darauf freuen, ein Elternteil zu sein, die ständige Pflege, die ein Kleinkind benötigt, kann Sie erschöpfen. Finden Sie Wege, sich um sich selbst zu kümmern, indem Sie Ihre Erwartungen senken und kurze Pausen stehlen.

Erstens: Ignorieren Sie unerwünschte oder verwirrende Ratschläge. Letztlich sind Sie die Eltern, also entscheiden Sie, was das Beste ist.

“Vergessen Sie in den ersten Monaten die Hausarbeit”

sagt Alison Mackonochie, Autorin von 100 tips for a happy baby

Konzentrieren Sie sich darauf, Ihr Baby kennen zu lernen. Wenn jemand etwas über den sich aufhäufenden Staub oder das ungewaschene Geschirr zu sagen hat, lächeln Sie und reichen Sie ihm einen Staubwedel oder das Geschirrspülmittel!

Nehmen Sie Hilfe von jedem an, der nett oder gutmütig genug ist, um Hilfe anzubieten. Wenn eine Nachbarin das Baby halten möchte, während Sie duschen, sagen Sie ja.

Gibt es viele Menschen, die helfen wollen, aber nicht wissen, wie? Scheuen Sie sich nicht, den Leuten genau zu sagen, was Sie brauchen. Das ist eines der wenigen Male in Ihrem Leben, wo Sie in der Lage sein werden, jeden herumzukommandieren! Rückblickend muss ich zugeben, dass das schöne Tage waren – hahaha!

Aber geben Sie die kleinen Jobs nicht anderen Leuten. Das Wechseln einer Windel dauert zwei Minuten. Für zeitraubende Arbeiten wie Kochen, Boden kehren und Windeln kaufen brauchen Sie andere. Bitten Sie Ihre Freundin, Schwester oder Mutter diese Dinge für Sie zu erledigen.

Wieder anschließen. Um sich nicht von der Welt abgekoppelt zu fühlen. Gehen Sie allein nach draußen, selbst für fünf Minuten.”

Tipps die beim Spaziergang mit dem Baby helfen werden

Hilfe anfordern. Machen Sie Ihre erste Reise an einen großen, öffentlichen Ort mit einem altgedienten Elternteil. Meine Mutter zur Unterstützung bei mir zu haben, hat mich davor bewahrt, beim ersten Mal, als ich mit meinem Neugeborenen einkaufen ging, nervös zu werden.

Wenn Sie auf sich allein gestellt sind, halten Sie sich an Orte, an denen ein Baby wahrscheinlich willkommen ist, wie z.B. die Märchenstunde in einer Bibliothek oder in einem Buchladen.

Geben Sie immer Wechselkleidung in die Wickeltasche. Es kann den Tag retten und Sie müssen nicht wieder die lange Strecke zurückgehen um das Kind neu einzukleiden.

Halten Sie Ihre Pläne einfach und seien Sie bereit, sie jederzeit aufzugeben.

Denken Sie nicht zuletzt daran, dass alle es schaffen, und Sie werden es auch schaffen. Schon bald werden Sie mit dem ersten Lächeln Ihres Babys belohnt, und das wird Ihnen helfen, die anfängliche Verrücktheit wiedergutzumachen.

Unsere Leseempfehlung:

https://greenmamaz.com/plotzlicher-kindstod/

Weitere Informationen findet ihr auf den folgenden Internetportalen:

Wichtiger Hinweis zum Schluss:

Die Informationen und Tipps in diesem Artikel sind lediglich Anregungen. Jedes Kind ist anders und reagiert auf seine eigene Art und Weise. Es ist deshalb wichtig, dass Sie auf Ihr Kind eingehen und so herausfinden, welcher Weg der Beste für Sie ist

Share:

1 Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.